Neustart gGmbH

Träger der Suchthilfe und Suchtprävention

Die Neustart gGmbH wurde im Juni 2004 durch die SiT gGmbH gegründet. Als Einrichtung der Suchtkrankenhilfe und Suchtprävention in Thüringen war und ist es das große Ziel, Angebote im Bereich der ambulanten, teilstationären und stationären Suchthilfe zu schaffen, um chronisch mehrfachgeschädigten abhängigkeitskranken Menschen bzw. von dieser Erkrankung bedrohten Menschen zu helfen. Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei die oberste Maxime. Im Bereich der Suchtkrankenhilfe gibt es unterschiedliche Ziele, entsprechend dem Ausmaß der Erkrankung: eine bevorstehende Erkrankung abzuwenden, eine bereits vorhandene Erkrankung im besten Falle zu beseitigen, Begleit- und Folgeerkrankungen abzumildern oder wenigstens eine Verschlimmerung der Erkrankung zu vermeiden.

Für eine effektive Hilfe und Prävention gelten die Grundsätze der

• Frühzeitigkeit
• bedarfsgerechtes Angebot, regional abgestimmt und koordiniert
• Zugänglichkeit der Angebote
• individuelles Vorgehen und Einbeziehung des sozialen Umfeldes
• kontinuierliche Weiterentwicklung der Angebote
• interdisziplinäre Zusammenarbeit und Einbeziehung der Angehörigen

Die Neustart gGmbH unterhält mehrere Sozialtherapeutische Wohnheime, ein Übergangswohnheim, betreute Wohnformen, tagesstrukturierende teilstationäre Einrichtungen und eine Tagesstätte. Die Rehabilitation abhängigkeitskranker Menschen steht dabei im Vordergrund.

Hauptziel der Suchthilfe und Suchtprävention ist es, betroffenen Menschen ein Leben ohne Alkohol und Drogen zu ermöglichen.

1 1 1